ÖRF TAGUNG 2021

Resonanzräume öffnen – Welche Anregungen bietet die Resonanztheorie für die Religionspädagogik?

Die Resonanztheorie des Soziologen Hartmut Rosa (Resonanz. Eine Soziologie der Weltbeziehung, Berlin 2016) wird nicht nur in Fachkreisen, sondern auch von einer interessierten Öffentlichkeit und anderen Fachdisziplinen diskutiert. Theolog*innen greifen seine Ausführungen zur Resonanzbeziehung auf und lassen sich von ihnen anregen. Rosas Resonanztheorie zeigt eine Wertschätzung für religiöse Themen und scheint erstaunlich anschlussfähig für theologische Fragestellungen zu sein. Auffällig ist, dass Resonanz in seinem Sinne nicht nur eine analytische Kategorie der „Welterklärung“ ist, sondern auch Handlungsdimensionen impliziert. „Eine bessere Welt ist möglich“ lautet der letzte Satz seines Buches. Pädagog*innen haben den Resonanzbegriff im Sinne von Rosa aufgegriffen (Wolfgang Endres, Resonanzpädagogik; Jens Beljan, Schule als Resonanzraum).
Die ÖRF Tagung 2021 diskutiert diese praktischen Implikationen der Resonanztheorie, analysiert sie kritisch und fragt nach ihren möglichen Konsequenzen für eine religiöse Bildung in Schule (und Gemeinden).

Wann & Wo:
18.11.2021 (14:00 Uhr) bis 19.11.2021 (16:00 Uhr)
Bildungshaus St. Virgil/Salzburg, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg